Feuerwehr-Verband des Kreises Fallingbostel

Gründung 1914

Aus den Anfangsjahren des Kreisfeuerwehrverbandes Fallingbostel sind heute leider keine verbandseigenen Unterlagen mehr vorhanden. Auch im Kreisarchiv gibt es keine Akte über die ersten Jahre dieses Verbandes. Der Verfasser der Chronik zum 100-jährigen Jubiläum des heutigen Kreisfeuerwehrverbandes Heidekreis, Ralf Quietmeyer, ist bei seinen Recherchen zu diesem Jubiläum im Jahre 2021 in historischen Ausgaben der Walsroder Zeitung fündig geworden. Die darin anfangs noch spärlichen erschienenen Berichte über den Kreisfeuerwehrverband Fallingbostel wurden im Laufe der Jahre immer ausführlicher, bis sie in den 1920er Jahren fast schon einem Versammlungsprotokoll gleichkamen. Dadurch können wir heute auch die Anfangsjahre des Kreisfeuerwehrverbandes Fallingbostel - allerdings erst nach dem 1. Weltkrieg, also ab 1920 - sehr gut nachvollziehen.

Der erste Hinweis auf den vermutlich im Mai oder Juni 1914 gegründeten Kreisfeuerwehrverband Fallingbostel ist auf der letzten Seite der Walsroder Zeitung vom 30. Juni 1914 zu finden. Mit einer Anzeige des Vorstandes des Kreisfeuerwehr-Verbandes für den Kreis Fallingbostel wird dort zum ersten Verbandstag nach Fallingbostel für Sonntag, den 19. Juli 1914 eingeladen. Die Anzeige trägt das Datum vom 28. Juni 1914.  

 
© KFV Heidekreis e. V. / Walsroder Zeitung
© KFV Heidekreis e. V. / Walsroder Zeitung

Der erste Hinweis auf den vermutlich im Mai oder Juni 1914 gegründeten Kreisfeuerwehrverband Fallingbostel ist auf der letzten Seite der Walsroder Zeitung vom 30. Juni 1914 zu finden. Mit einer Anzeige des Vorstandes des Kreisfeuerwehr-Verbandes für den Kreis Fallingbostel wird dort zum ersten Verbandstag nach Fallingbostel für Sonntag, den 19. Juli 1914 eingeladen. Die Anzeige trägt das Datum vom 28. Juni 1914.

© KFV Heidekreis e. V. / Walsroder Zeitung

Wenn es ähnlich wie beim Kreisfeuerwehrverband Soltau 1910 abgelaufen ist, dürfte in den Wochen vor dem Verbandstag die Gründung des Kreisfeuerwehrverbandes in einer Versammlung der Führer der damals bestehenden Freiwilligen Feuerwehren stattgefunden haben, in der dann auch Fallingbostel als Ort für die erste Verbandsversammlung festgelegt worden war. Aus einer Anzeige des Vorstandes des Kreisfeuerwehrverbandes für den Kreis Fallingbostel vom 16. Juli 1914 ist der Ablauf dieses ersten Verbandstages ersichtlich. Dieses Inserat erschien in der Walsroder Zeitung vom 17. Juli 1914 neben den Inseraten der Freiwilligen Feuerwehr Vorbrück wegen einer Übung mit anschließender Versammlung und der Freiwilligen Turner-Feuerwehr Walsrode wegen der Beteiligung am Kreisfeuerwehrtag. Darin heißt es:

Am Sonntag, den 19. d. M., von nachm. 3 Uhr an, findet der erste Feuerwehrtag des Kreisfeuerwehr-Verbandes für den Kreis Fallingbostel hierselbst statt, bestehend in Vorführung einer Übung u. Manöver der Freiw. Feuerwehr Fallingbostel. – Um 4 ½ Uhr Feuerwehrtag im Hotel „Zur Lieth“, hernach daselbst Kommers, wozu jedermann hiermit freundlichst eingeladen ist.

Fallingbostel, 16. Juli 1914

Der Vorstand

© KFV Heidekreis e. V. / Walsroder Zeitung
© KFV Heidekreis e. V. / Walsroder Zeitung
Der Bericht in der Walsroder Zeitung über diesen ersten Feuerwehrtag im Landkreis Fallingbostel bestand leider nur aus einem Absatz, so dass wir daraus nicht viel über dieses erste Kreisfeuerwehrfest erfahren.

Fallingbostel, 19. Juli. Heute wurde hier der erste Feuerwehrtag des Kreis-Feuerwehrverbandes unter starker Beteiligung seiner Mitglieder abgehalten. Zunächst wurde seitens der hiesigen Freiwilligen Feuerwehr eine Übung und Manöver abgehalten, die dann den ersten Gegenstand bei der gemeinschaftlichen Besprechung des Feuerwehrtages bildeten. Herr Hauptmann Siebert, Walsrode, hielt einen Vortrag über moderne Feuerspritzen mit Kraftantrieb. Die Vorstände werden demnächst eine solche Spritze, und zwar mit Benzin-Motor, besichtigen. Als Ort für den nächsten Feuerwehrtag wurde Walsrode gewählt. 

Mehr wissen wir (bisher) nicht über die Gründungsversammlung. Aus dem Bericht erfahren wir zwar, dass die Beteiligung der Verbandsmitglieder groß war, aber welche Feuerwehren zu den Gründungsmitgliedern gehörten, lesen wir dort leider nicht. Es ist davon auszugehen, dass es die zu dieser Zeit im Kreis Fallingbostel bestehenden Freiwilligen Feuerwehren aus Rethem/Aller, Walsrode, Fallingbostel, Ahlden, Schwarmstedt, Vorbrück, Buchholz, Eilte und Bierde waren. 

Anzunehmen ist ferner, dass der damalige Kreisbrandmeister August Dierking aus Vorbrück zum Vorsitzenden des Kreisverbandes Fallingbostel gewählt wurde, denn bei der nächsten Verbandsversammlung im Jahre 1920 war er auf jeden Fall Vorsitzender des Verbandes. Allerdings fand diese Versammlung nicht wie 1914 vorgesehen in Walsrode sondern in Ahlden, anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Ahlden statt. 

Kreisbrandmeister August Dierking war von Beruf Steinmetzmeister und der Ortsvorsteher der seinerzeit noch selbstständigen Gemeinde Vorbrück. Gleichzeitig war er seit 1911 auch der Gründer und Hauptmann der Freiwilligen Feuerwehr Vorbrück. Am 25. Januar 1912 wurde er vom Landrat Rotberg als Kreisbrandmeister des Landkreises Fallingbostel vereidigt. 

Zurück zum Kreisfeuerwehrverband Fallingbostel. Wenige Tage nach der Gründungsversammlung dieses Verbandes begann am 01. August 1914 der 1. Weltkrieg. Während des Krieges und in den ersten Jahren danach fanden auch im Kreis Fallingbostel keine Verbandstage statt. So war der erste Verbandstag für die nächsten fünf Jahre auch gleich wieder der letzte. Europa bzw. die Welt befand sich im Krieg und viele Feuerwehrmänner mussten als Soldat an die Front. Am 11. November 1918 endete der 1. Weltkrieg mit der Revolution, woraufhin Deutschland 1919 eine Demokratie wurde und das Kaiserreich der Vergangenheit angehörte.

Die Geschichte des Kreisfeuerwehrverbandes Fallinbostel setzen wir daher im Saal 2 unseres Museums fort, in dem wir uns mit der Zeit zwischen den Jahren 1920 und 1932 befassen.

 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.